Der Illuminatenorden
ist ein Geheimbund

-

Der am 1. Mai 1776 von dem Freimaurer....

(der er allerdings erst 1777 wurde),

Staats- und Kirchenrechtsprofessor und ehemaligen Jesuiten Johann Adam Weishaupt in Ingolstadt gegründet wurde.

Sein Ziel lag in der Durchsetzung des

"Lichts der wahren Vernunft"

d. h. in der Verbreitung der Aufklärungsideen.

Das Ganze sollte mittels eines pädagogischen Systems geschehen,

das in verschiedene Ordensgrade unterteilt war.
Zunächst konnte Weishaupt nur ein paar Anhänger ..............

* =hier weiter

----------------

( „Der Endzweck des Ordens ist also, dass Licht werde, und wir sind Streiter gegen Finsterniß“

gemessen an diesem Motto,

mit welchem Weishaupt den Namen

‚Illuminaten’

erläuterte, wirkten die unmittelbaren Ziele des Vereins zunächst eher bescheiden und defensiv:

Als „geheime Weisheitsschule“

sollte er seinen Mitgliedern die Lektüre von Schriften und die Debatte über Gegenstände erlauben, welche im offiziellen Lehrbetrieb aufgrund der Hegemonie der Antiaufklärung nicht vorkommen durften.

Außerdem sollte die wechselseitige Unterstützung einen Schutz gegen jesuitische Intrigen bieten.

In einem Punkt waren die Illuminaten jedoch von Anfang an ein Orden neuen Typs:

Anders als die bisherigen Logen hielten sie nicht nur ihre interne Arbeit, sondern auch ihre Existenz geheim. )

------------------------------------------

*

es kam zum heftigen Streit zwischen beiden.

-
Zu seinen besten Zeiten zählte der Orden insgesamt etwa 2000 bis 2500 Mitglieder,

unter ihnen meist Beamte, aber auch viele Adlige

(z. B. Herzog Ernst von Gotha und sein Bruder August, Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach, Landgraf Carl von Hessen-Kassel und Herzog Ferdinand von Braunschweig)

-

und berühmte Gelehrte wie der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe, der Philosoph Johann Gottfried Herder oder der Pädagoge Johann Heinrich Pestalozzi.

Dem Freimaurer-Historiker Albert G. Mackey zufolge hatten die Illuminaten außerhalb Deutschlands auch Mitglieder in

Freimaurerlogen

in den Ländern Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, Schweden und Ungarn.

Sie verbreiteten sich aber auch in der Schweiz und Russland.

Die größte Verbreitung hatten sie allerdings in ihrem

Heimatland Deutschland.

Allein in München hatte der Orden mehr als 200 Mitglieder.


Das Ganze änderte sich jedoch

im Jahr 1785.

Mitglieder des Ordens hatten Teile einer staatlichen Korrespondenz entwendet

und so versucht, sich in die bayrische Außenpolitik einzumischen.

Daraufhin wurde der Illuminatenorden.....verboten.

---------------

INFO

Der Professor für Kirchenrecht und praktische Philosophie an der Universität Ingolstadt, Adam Weishaupt (1748 – 1830), gründet am 1. Mai 1776 den Bund der Perfektibilisten (auch Bienenorden), aus dem zunächst der

„Bund der Illuminaten"

und schließlich der

„Illuminatenorden"

entstand. Weishaupt gab sich den

Illuminaten-Decknamen

„Spartacus", nach dem altrömischen Sklavenrebellen.

Durch Adolph Freiherr Knigges Beitritt 1780 erfuhr der Illuminatenorden bald reichsweite Verbreitung, wobei Knigge

(Deckname: „Philo")

neue Mitglieder besonders in den Reihen der Freimaurer anwarb.

-
Am 22. Juni 1784 wurde in Bayern der Illuminatenorden zusammen mit anderen Geheimgesellschaften durch Kurfürst Karl Theodor verboten.

Alle Papiere des Ordens, derer man habhaft werden konnte, wurden veröffentlicht.

1785 erklärte Papst Pius VI.

in zwei Briefen

(vom 18. Juni und 12. November)

an den Bischof von Freising

die Mitgliedschaft im Orden als unvereinbar mit dem katholischen Glauben.

und am 16. August 1787

-

letzteres stellte die Rekrutierung von Mitgliedern für Freimaurer und Illuminaten

unter die Todesstrafe.

Viele Mitglieder wurden verhaftet,

alle mit der Begründung, sie seien

„notorische Freidenker".

Unter Johann Joachim Christoph Bode fand 1785 die Ordenstätigkeit

in der Weimarer Minervalkirche ihr Ende.

1785 floh Weishaupt aus Ingolstadt und ließ sich 1787 in Gotha nieder.

Dort schrieb er einige Verteidigungsschriften.

-

In Ingolstadt erinnert heute nur noch eine Gedenktafel an dem Gebäude, in dem sich der Versammlungssaal der Illuminaten befand, an den Orden. Das Gebäude befindet sich in der Theresienstr. 23 von Ingolstadt.

(mehr Infos hier)

------------

(Roman die Partie)

--------------



GEHEIMBUND FREIMAURER

Freimauerer der Geheimbund (Video oben)

-



Die rätselhaften Freimaurer



-------------------

BACK

SEITE IN BEARBEITUNG

Weitere Verbote durch Karl Theodor folgten am 2. März 1785, am 16. August 1785

------

Kurfürst Karl Theodor (1777-1799) Herscher in Bayern und der Pfalz